Category: Uncategorized

wasser mit zitrone

Der klassische Wasserfilter

Die Firma Brita ist am meisten für seine Wasserfilter in Karaffen bekannt. In die Wasserkaraffe kann oben Wasser hineingefüllt werden und die Flüssigkeit gelangt durch einen austauschbaren Filter in eine andere Kammer, welche außen ist, sodass das Wasser, das ausgegossen wird ausschließlich gefiltertes Wasser ist. Der interessanteste Teil ist und bleibt jedoch der eingebaute Wasserfilter. Die Technik des Wasserfilters umfasst vier Schritte. Erst wird das Wasser vorgefiltert. Dabei fließt es durch ein feines Filtergewebe. Danach findet ein Ionenaustausch statt. Der Ionenaustausch sorgt dafür, den Kalkgehalt des Wassers zu senken und eventuelle Blei- oder Kupferbestandteile aus dem Wasser zu reduzieren. Danach fließt das Wasser durch Aktivkohle, wobei schlecht schmeckende Stoffe aus dem Wasser gefiltert werden, wie zum Beispiel Chlor. Zuletzt werden noch Kleinstpartikel aus dem Wasser gefiltert.

Für wen ist dieser Wasserfilter?

Wirklich sinnvoll sind die Wasserfilter für Kaffeemaschinen oder Teekocher. Durch die Filtrierung wird das Wasser weicher, sodass es besser benutzbar in Haushaltsgeräten wird. Außerdem werden Schadstoffe wie Kalk aus dem Wasser herausgefiltert, was sich positiv auf lange Zeit auf diese Geräte auswirken kann. Durch den niedrigen Schadstoffgehalt kann Tee durchaus auch besser schmecken. Wer sich jedoch überlegt einen Wasserfilter zu kaufen, um verschmutztes Wasser aufzubereiten, der riskiert trotzdem verschmutztes Wasser zu trinken, da ein Trinkwasserfilter natürlich nicht alle Schadstoffe aus dem Wasser herausfiltern kann. Wer sauberes Wasser hat und wer schlichtweg nicht den Geschmack von Leitungswasser mag, kann sich ernsthaft überlegen einen Wasserfilter zu kaufen, um den Geschmack des Wassers zu verbessern und kein abgefülltes Wasser kaufen zu müssen.

Was spricht gegen einen Brita Wasserfilter?

Da unser Trinkwasser in Deutschland sehr gutes und gut geprüftes Trinkwasser ist, bedarf es, um es zu trinken eigentlich keiner Filterung. Falls Verunreinigungen im Wasser zu finden sind wie zum Beispiel Blei, liegt dies meistens an veralteten Leitungen, die schon länger nicht erneuert wurden. Auch für diese Leitungen ist nur eine Sanierung die Lösung und kein Trinkwasserfilter. Wer sich nicht ganz sicher ist, der kann sich Hilfe vom städtischen Wasserwerk oder einer unabhängigen Einrichtung zu einem Preis von 30 bis 70 Euro holen. Diese untersuchen dann den Bleigehalt und andere Schadstoffe im Wasser. Außerdem sollte man sich nur einen Wasserfilter zulegen, wenn man auch bereit ist, die Filter regelmäßig zu tauschen. Denn wer diese nicht regelmäßig tauscht, riskiert, dass sich dort Keime ablagern, die gefährlicher sind als frisches Leistungswasser. Wasserfilter filtern leider nicht nur die schädlichen Stoffe für den menschlichen Körper aus dem Wasser heraus, sondern auch wichtige Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium.

Fazit

Der Erwerb eines Wasserfilters kann durchaus sinnvoll sein, wenn man mit dem Geschmack des eigenen Leitungswassers nicht zufrieden ist. Auch wer eine Kaffeemaschine besitzt oder wer Tee gerne in seiner reinsten Form genießt, kann mit einem Brita Wasserfilter glücklich werden. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass sich keine Keime in der Filterkartusche ablagern und das Gerät sauber gehalten wird. Darüber hinaus sollte man auf die Mineralstoffe, die man zu sich nimmt achten.
Nach oben

erfolgreich

Das Gewinner- & Gewinnerinnen-Gen

Gibt es ein solches Gen eigentlich? Oder wie definiert man den Begriff „Glück“?

Gebräuchliche Redewendungen lauten “das Glück kann man nicht erzwingen“, andererseits aber auch “das Glück hat der Tüchtige“. Was es damit tatsächlich auf sich hat, bleibt wohl offen.


Unzählige Menschen pflegen eine gewisse Affinität zu Glücks- und Gewinnspielen.
Das Spektrum hierbei ist ein ausgesprochen breites, ob es sich hierbei um Lotto, Rubbellose oder auch diverse Sportwetten-Anbieter handelt. Gerade Letztere liegen vermehrt im Trend, sodass es mittlerweile auch unzählige Online-Wettportale auf dem Markt gibt. Hierbei sollte man jedoch bei neuen Anbietern etwas Vorsicht walten lassen und deren Etablierung mit entsprechenden Kundenrezensionen abwarten. Außerdem gilt es als nahezu ausgeschlossen, dass man mit Sportwetten tatsächlich ein kleines Vermögen erlangt. Diese recht geringe Wahrscheinlichkeit gilt bei regelmäßigen Casino-Besuchen sinngemäß.


Ebenso sollte man – gerade bei Geldeinsätzen – die eventuelle Gefahr einer Spielsucht nicht außer Acht lassen.

Kostenlose Gewinnspiele sind eine Chance 


Als eher unbedenklich gilt hingegen die Teilnahme an Verlosungen, welche zudem keine Kaufabsicht voraussetzen. Hierbei handelt es sich vorwiegend um seriöse Gewinnspiele, bei denen attraktive Preise warten. Allerdings gibt es auch diesfalls vereinzelt lotterhafte Ausnahmen, welche primär online publiziert werden.


Die tatsächliche Ausschüttung der angepriesenen Gewinne geht meist daraus hervor, dass damit renommierte Unternehmen, Firmen oder Marken werben. Nicht selten bieten Versandhäuser, Handelsketten oder Autohäuser Verlosungen an, in welchen es hochwertige Produkte aus dem eigenen Sortiment zu gewinnen gibt.


Sei es nun bei diversen Rätseln in Zeitschriften oder sonstigen Preisausschreiben, der Hauptgewinn scheint für Jedermann (oder Frau) mehrheitlich höchst attraktiv.
Die Haupttreffer reichen hier vom Haus, über ein Auto, bis hin zur Traumreise. Oftmals werden auch stattliche Geldpreise verlost, welche die jeweiligen Glückspilze in Entzücken versetzen.


Manch einer hat es sich sogar zum Hobby gemacht, an allen möglichen Verlosungen und Glücksspielen teilzunehmen. Mit der vorausgesetzten Ausdauer stellt sich auch fallweise Fortuna als Glücksbotin ein.

Gewinn-Träume inspirieren immer

 
In mancherlei Träumen existiert die Frage, “was würde ich mit einem großen Geldgewinn alles anstellen?” Sollte indessen tatsächlich dieses Glück Einzug halten, dann ist von überstürzt, euphorischem Handeln wohl abzuraten.


Natürlich geht es auch essenziell um die Höhe der Summe, wobei anfangs überwiegend die eine oder andere kleinere Anschaffung ins Haus steht.

Ebenso ist dies eine hervorragende Option, allfällige Schulden zu tilgen.

Bei finanziellen Großgewinnen finden oftmals lang gehegte Träume Verwirklichung, welche bis dorthin unerfüllt geblieben sind. Ganz vorne auf der Wunschliste steht meist eine große Reise mit allen zugehörigen Annehmlichkeiten.


Sollten danach die Ressourcen noch bei Weitem nicht erschöpft sein, wäre es freilich zweckmäßig, eine eventuelle Investition des Betrags reiflich zu überdenken.
Bei einer opulenten Summe kann ein kompetenter Anlage- respektive Vermögensberater durchaus hilfreich zu Seite stehen. Ob man nun in Immobilien investiert, oder in eine lukrative Sparform, die Kunst besteht darin, das Vermögen gewinnbringend zu deponieren.
Nicht selten passierte es unmotivierten Spekulanten, dass deren vorschnelle Ambitionen ein böses Erwachen mit sich brachten.

Die gängige Floskel “Geld allein macht nicht glücklich” birgt nur einen bedingten Wahrheitsgehalt in sich. Natürlich spielen auch eminentere Werte eine Rolle im Leben, dennoch sollte ein unverhoffter Geldsegen nicht zwangsläufig ins Unglück führen.
Selbst bei finanziellem Wohlstand mit den dazugehörenden Annehmlichkeiten, sollte der Glückliche das Wesentliche im Leben nicht aus den Augen verlieren.